Freitag, 22. August 2014

About Riesling, Quinces & Botanicals or the high Art of Gin Distillation - Giveaway







Hallo meine Lieben,

Ein Kultgetränk aus den "roaring twenties" erlebt zurzeit eine wahre Renaissance. Dabei Wissen wir wahren Kenner Ihn bereits seit Jahren zu schätzen und zu lieben. Der Gin ist wieder salonfähig und wurde aus den verstaubten Ecken der Bars hervorgeräumt und in die vorderste Reihe gestellt.
Nicht nur sein Genuss auch sein Äußeres wird zelebriert. Die Flaschen sind wahre Kunstwerke und die Feinen und Erlesenen Sorten strahlen Innen und Außen.




Gin Tonic ist mein Getränk seit ich also Ausgehen und Alkohol konsumieren darf :)Ich habe mir nie die Mühe gemacht, etwas anderes zu probieren, oder irgendwelche süßen und bunten, gerade angesagten Mixgetränke oder Cocktails zu testen. 

Die Reinheit des Gins und sein wahrhaft unverwechselbarer Geschmack sind für mich einfach der Inbegriff vollkommener Destillationskunst. Natürlich gibt es himmelweite Qualitätsunterschiede, doch sollte man sich grundsätzlich nicht mit irgendwelchem Fusel auseinandersetzen.








Nun habe ich die große Ehre Euch einen ganz wundervollen Vertreter der Gin-Familie vorzustellen. Wie viele von Euch wissen lebe ich in der Pfalz und unser Nachbarland, das Saarland liegt quasi um die Ecke und menschlich sind diese zwei Spezies, also Pälzer und Saarlänner auch nicht weit voneinander entfernt anzusiedeln. Wir wissen, wie man lebt und das Leben genießt. Völker des Weines und Genusses.

Ferdinand’s Saar Dry Gin ist eine einzigartige Komposition wundervoller, handverlesener Zutaten, die das Saarland zu bieten hat.




Selektiv handgelesene Riesling-Trauben des Weinguts Zilliken aus Schiefer-Steillagen der großen Lage Saarburger Rausch machen den Gin zum einmaligen Erlebnis. Für die Weininfusion im Gin werden ausschließlich die hochwertigsten Spät- und Auslesen der großen Lage Saarburger Rausch verwendet.

Die Handwerkskunst des Master Distillers Andreas Vallendar und über 30 fein abgestimmte Botanicals, hocharomatische Kräuter und Früchte des Saargebiets, aus den Weinbergen und eigenem Anbau, garantieren ein hochwertiges Produkt aus der Saar-Region und runden das Geschmacksbild ab.
Neben der klassischen Gin-Basis Wacholder sind weitere regionale Zutaten wie Schlehe, Hagebutte, Angelika, Hopfenblüte und Weinrose ebenfalls wichtige Bestandteile. Exotische Botanicals wie Mandelschale, Koriander, Zimt und Ingwer komplettieren diesen Gin.




Die neueste Kreation ist der Saar Quince Gin. Direkt neben der Brennerei frisch geerntete Birnenquitten und eine Infusion des 2011er Rausch Kabinett bilden die regionale Hommage an den britischen Sloe Gin. Seine wundervolle Goldfärbung ist unverwechselbar und der Geschmack von reifen Quitten vollkommen.





Ich rate dazu jeden Gin erst pur zu Verkosten, um die einzelnen Ingredienzien herauszuschmecken. Danach sollte man beim Mixen des Gin Tonic darauf achten, die Beigaben darauf abzustimmen. 

Zu Ferdinand’s  passen vorzüglich Zitronenzeste, Rosmarin und Lavendel. Auch das Tonic selbst sollte auf den Gin abgestimmt sein. Hier hilft meist die Empfehlung des Herstellers. Zum Saar Dry Gin passt Fever Tree Mediterranean Tonic perfekt.

Und damit Ihr die Möglichkeit bekommt, selbst dieses Edle Tröpfchen zu verkosten, darf ich unter meinen Lesern (vorausgesetzt Ihr seid 18 Jahre alt) ein Ferdinand´s Saar Dry Gin Paket, bestehend aus einer Fassprobe, zwei Flaschen Fever Tree Mediterranean Tonic und dem Korkenzieher/Winzermesser, verlosen.



Die Verlosung läuft bis zum 27.08.2014, 23:59 Uhr
Teilnehmen kann jeder der einen Kommentar unter diesem Post hinterlässt 
und über 18 Jahre alt ist.
Anonyme Kommentare schreiben Bitte Ihren Namen dazu, damit bei der Auslosung
 keine Verwechslungen stattfinden.
Die Verlosung gilt diesmal nur für Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Teilnahme per E-mail oder unsere BELLE BLANC Facebook-Seite ist leider nicht möglich.
Alle die einen Blog haben, können gerne das Giveaway Bild mitnehmen und in Ihrer Sidebar zu diesem Post verlinken. Das wäre sehr nett von Euch.
Ich drücke Euch allen nun ganz feste die Däumchen, Viel Glück meine Lieben!




Ferdinand's Gin & Tonic

Klassischer Genuss mit floralen Noten

50 ml Ferdinand́s Saar Dry Gin (oder Saar Quince Gin)
150 ml Tonic Water
Garnitur: Zitronenzeste / Rosmarin / Lavendel 


Im Longdrinkglas (oder hübscher) mit viel Eis aufbauen.




Bezugsquellen:

In gut sortierten Feinkostläden und Spirituosenabteilungen

Mehr Infos gibt es auf der wundervollen Website 
und dem Hauseigene Online-Shop:

Saar Dry Gin Website

Saar Dry Gin Webshop






Donnerstag, 7. August 2014

Sanssouci Park & Palace in Potsdam





during our sojourn in Berlin we also visited The Park and the Sanssouci Palace in Potsdam. It was a beautiful and fascinating  day. The Park and the Palace are breathtakingly beautiful – the whole space is just gorgeous. And if you ever go to Berlin or Potsdam, don’t miss to take a day time to visit this historic sites.
During the reign of Frederick II of Prussia - also known as Frederick the Great he created the sprawling park surrounding the palace, which today extends over an area of 290ha and has some 70km of walkways. The palace was built  between 1745 and 1747 to fulfill King Frederick's need for a private residence. For more informations please vist the official website: here
I hope you can gain a little insight, so enjoy the “little” picture trip to Sanssouci!
Love, Mira…
 .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .

Während unseres Berlin Aufenthaltes haben wir auch die Parkanlage Sanssouci in Potsdam besucht. Es war ein wunderschöner und faszinierender Tag. Die Anlage und die Gebäude sind atemberaubend schön, nicht nur das Schloss und wenn Ihr nach Berlin kommt, solltet Ihr einen Abstecher nach Potsdam machen und diese Historische Stätte unbedingt besuchen.  
Während der Regentschaft Friedrich II. auch bekannt als der „alte Fritz" (er brachte uns die Kartoffel :))  legte er rund um das Schloss den weitläufigen Park Sanssouci an, der sich heute über eine Fläche von etwa 290 ha, mit ­fast 70 Kilometern Wegelänge erstreckt. Das Schloss selbst wurde zwischen 1745 und 1747 erbaut. Mit diesem Schloss erfüllte er sich seinen Wunsch einer privaten Residenz. Mehr erfahrt Ihr auf der ausführlichen, offiziellen Sanssouci-Website: hier
Ich hoffe Euch gefällt der kleine Einblick den ich Euch mit meinen „wenigen" Bildern biete ;)
Liebste Grüße, Mira....


Das Neues Palais – The New Palais


















Das Drachenhaus - The Dragon House
Heutzutage genutzt als Café, welches ich empfehlen kann, netter Service  Nowadays the dragon House is used as a Café











Die Orangerie –The Orangery Palace
Wunderschön und Eindrucksvoll
Beautiful and imposing
















Blick auf Belvedere – View onto Belvedere
Hier hatte ich kurzzeitig bedenken vom Blitz getroffen oder von Einem Baum erschlagen zu werden (von wegen schlechtes Karma und so ne?!). Der Himmel hatte sich unwetterartig zugezogen und es türmten sich bedrohliche Wolken über uns zusammen. Ein bißchen gedonnert hat es auch... Aber meine Begleiterinnen meinten, ein möglicher Blitz hätte wohl größere Ziele im Auge, als eine nur 1,64 m kleine Touristin :)







Die historische Mühle - The historic Mill

Hier befindet sich ein Mövenpick Restaurant/Café – äh, nein... hier einkehren? Nie wieder!








Das Schloss Sanssouci - The Sanssouci Palace
















Das Chinesische Teehaus - The Tea House